user_mobilelogo

GuacamoleMan nehme:
reife Avocados*, (geschählte) Tomaten, Knoblauch, Zwiebel, Zitronensaft, Kreuzkümmel, Chilli, Pfeffer, Salz, Oregano, Sahne / Creme double, evtl Soya-Souce

Guacamole ist ein Dipp. Eignet sich aber auch als "Souce" z. B. zu Brocolli oder Blumenkohl.

Lassen Sie sich nicht durch die Länge des Textes täuchen.- Es ist wirklich ganz einfach eine köstliche Guacamole herzustellen !!!!

Zubereitung:

Ich empfehle eine Küchenmaschine oder Zauber(Pürier)stab zu verwenden, um die Zutaten " in Form" zu bringen. Es geht allerdings auch mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer ;-)

Zunächst den Knoblauch schälen und in grobe Stücke schneiden. Ebenso die Zwiebel. Die Chillis grob hacken (beachten Sie bitte die einschlägigen "Sicherheitsanweisungen")

Sahne zugeben. Diese Mischung sollten Sie jetzt schon mal kräftig "pürieren"

Avocados der Länge nach bis zum Kern anschneiden. Wenn erforderlich, durch entgegengesetztes drehen der beiden Hälften den Kern lösen. Mit einem Löffel das Fruchtfleisch entnehmen, in die Rührschüssel geben und gleich mit einem Schuss Zitrone absprtzen, damit es nicht dunkel (braun) wird.

Die Avocados pürieren. Wenn Sie möchten, können Sie auch einige gröbere Stücke übrig lassen.

Wenn Sie geschälte Tomaten (aus der Dose) verwenden, dann bitte gut abtropfen lassen. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden und unter die Avocado-Masse heben.

Die "Basis" ist jetzt fertig, und es geht ans Abschmecken.

Oregano und Kreuzkümmel gehören auf jeden Fall dazu. Salz auch. Aber falls Sie Soya-Souce verwenden wollen , seien Sie vorsichtig! Soya-Souce ist recht salzig! Auch mit dem Pfeffer sollten Sie vorsichtig sein, denn Sie haben ja schon die Chillis in der Mischung ;-)

Einen besonderen "Kick" können Sie der Guacamole verleihen, wenn Sie vorsichtig ein wenig Alkohol (z.B. Angustora, Whisky oder Cognac) zufügen!

 

Dazu gehört ein guter Rotwein (Cabernet-Sauvignon, Bordeaux) aber auch ein Chablis, Chardonnay oder guter Riesling!

 

*Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann wählen Sie die "schrumpeligen" (braunen) Früchte!! Die haben wesentlich mehr Aroma als die glatten grünen. Avocados dürfen sich nicht hart anfühlen (beim drücken sollten sie etwas nachgeben), sonst sind sie nicht reif!!